fbpx

Oft gestellte Fragen

Allgemeine Fragen

Eine Solaranlage auf deinem Dach bietet eindeutige Vorteile: Du machst dich unabhängig, sparst Stromkosten und schützt darüber hinaus noch das Klima. Ob eine Solaranlage nun die richtige Wahl für dich ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, wie z.B. der Größe deines Daches und der Ausrichtung dessen. Absolviere einfach den Solarcheck und prüfe gerne gemeinsam mit einem unserer Solarexpert*innen in einem unverbindlichen Beratungsgespräch, ob sich eine Solaranlage für dich lohnt.

Wir installieren Anlagen ab einer Größe von 5 kWp und legen die Solarmodule der Dachgröße und -lage optimal aus, damit die Solaranlage möglichst viel Sonnenstrom produziert. Somit kann möglichst viel des Eigenbedarfs gedeckt werden. Unserer Erfahrung nach, sollte deine Dachfläche eine mindest Größe von 50 qm haben.

Ja, elektrische Heizungen (z.B. Heizlüfter, Konvektoren, Infrarotheizungen, elektrische Fußbodenheizungen) können auch mit Sonnenstrom betrieben werden. Solange deine PV-Anlage Strom erzeugt oder Sonnenstrom im Speicher vorhanden ist, bezieht deine Heizung Solarenergie. Wenn der Speicher leer ist, greift deine Heizung auf den Netzstrom zurück.

Ein Batteriespeicher lohnt sich, um so viel des günstigen Solarstroms in deinem Haushalt zu verbrauchen wie möglich. Dadurch kannst du auch dann Sonnenstrom beziehen, wenn die Sonne nicht scheint. Mit einem Speicher machst du dich also noch unabhängiger vom Netzstrom und kannst einen Autarkiegrad von bis zu 80 % erreichen. In unserem Premium-Tarif erhältst du eine Solaranlage einschließlich Batteriespeicher.
Eine Solaranlage funktioniert aber natürlich auch ohne Speicher. Dann wird der überschüssige Strom, den du nicht direkt während der Sonnenstunden verbraucht hast, nicht für einen späteren Zeitpunkt gespeichert, sondern ins öffentliche Netz eingespeist.

Die Kapazität des Speichers ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig, wie z.B. die Größe der Solaranlage, die erwartete produzierte Strommenge und dein Stromverbrauch. Generell kann man pro 1000 kWh Stromverbrauch mit einer Kapazitätsgröße von 1-1,5 kWh rechnen.

Die Größe des Speichers ist abhängig von der Speicherkapazität. Ein 5.1 kWh Speicher misst beispielsweise 71.2 cm H x 58.5 cm B x 29.8 cm T. Bei einer höheren Speicherkapazität ändert sich lediglich die Höhe des Speichers. Ein 7.7 kWh Speicher misst vergleichsweise 94.5 cm H x 58.5 cm x 29.8 cm T.

Leider nein, da der Vertrag von dem Hausbesitzer unterschrieben werden muss.

Autarkie beschreibt das Verhältnis zwischen dem Eigenverbrauch des geladenen Sonnenstroms und dem Bezug von Netzstrom. Oder kurz: Deine Unabhängigkeit vom Stromnetz. 

Während Autarkie deine Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz beschreibt, ermittelt der Autarkiegrad den Prozentsatz deiner Unabhängigkeit. Sprich: Wie stark bist du vom öffentlichen Stromnetz unabhängig und wie viel Strom musst du hinzukaufen. Um deinen Autarkiegrad zu ermitteln, wird die Leistung deiner PV-Anlage in Bezug zu deinem jährlichen Stromverbrauch berechnet. Zusätzlich kannst du deinen Autarkiegrad durch einen Stromspeicher erhöhen. Mit dem Unabhängigkeitsrechner der HTW kannst du z.B. deinen eigenen Autarkiegrad errechnen.

Mehr Informationen zum Autarkiegrad, dem Unabhängigkeitsrechner sowie Stromspeicher findest du unter: 

https://www.sunvigo.de/warum-sich-ein-stromspeicher-jetzt-richtig-lohnt/

Eigenverbrauch beschreibt den Anteil an selbst erzeugtem Strom, den du verbrauchst. Wichtig zu wissen: Eigenverbrauch ist nicht gleich Autarkie. Während Eigenverbrauch deinen eigenen Stromverbrauch beschreibt, ermittelt Autarkie, wie unabhängig du vom Stromnetz bist. Erzeugst du mehr Strom als du selbst verbrauchen kannst, wird der überschüssige Sonnenstrom in deinen Stromspeicher oder in das Stromnetz eingespeist.

Tarife und Angebot

Bei Sunvigo kannst du zwischen drei verschiedenen Tarifen wählen. Alle Tarife haben eine Laufzeit von 12 Monaten und sind anschließend fristgerecht kündbar.

Basic:

Ein günstiger Stromvertrag inklusive PV-Anlage auf deinem Dach, ganz ohne Fixkosten. Du zahlst einfach nur für den Strom, den du verbrauchst. Der Tarif enthält keine Option für einen Speicher oder eine Wallbox, keine Strompreisgarantie und kein Premiumpaket. Die Anlage kannst du nach 30 Jahren kostenfrei übernehmen.

Premium Flex:

Du erhältst eine PV-Anlage inklusive Batteriespeicher sowie unser Premiumpaket zu einem flexiblen Stromvertrag. Das Premiumpaket enthält eine 20-Jahre-Preisgarantie auf dem Sonnenstrom und den Batteriespeicher. Nach 20 Jahren kannst du die Anlage und die Batterie kostenfrei übernehmen. Außerdem installieren wir dir ein intelligentes Energiemanagementsystem zur optimalen Eigennutzung des Sonnenstroms.

Eine E-Auto-Wallbox und premium All-Black-Module können optional hinzu gebucht werden.

Premium Flat:

Zu deiner Sonnenstrom-Flatrate erhältst eine PV-Anlage und einen Batteriespeicher. Die Flat ermöglicht dir, so viel Sonnenstrom zu verbrauchen wie du möchtest bei gleichbleibender Rate. Das Premiumpaket enthält eine 20-Jahre-Preisgarantie auf dem Sonnenstrom und den Batteriespeicher. Nach 20 Jahren kannst du die Anlage und die Batterie kostenfrei übernehmen. Außerdem installieren wir dir ein intelligentes Energiemanagementsystem zur optimalen Eigennutzung des Sonnenstroms.

Eine E-Auto-Wallbox und premium All-Black-Module können optional hinzu gebucht werden.

Bei Interesse erstellen wir dir ein unverbindliches Angebot. Füll dafür einfach unseren Solarcheck aus: https://www.sunvigo.de/solarcheck 

Nach Ablauf der Grundlaufzeit kannst du zwischen Sunvigo Flat oder Flex wechseln. Der Wechsel von Sunvigo Basic zu einem Premiumtarif, oder andersherum ist nicht möglich.

Sunvigo bietet dir keinen eigenen Wärmepumpentarif an. Deine Wärmepumpe bezieht jedoch auch den vergünstigten Sonnenstrom von Sunvigo.

Wir kontaktieren dich sobald du den Solarcheck ausgefüllt hast, um dich eingehend zu beraten. Im Anschluss schickst du uns Fotos von deinem Dach, die wir für die Erstellung eines unverbindlichen Angebots benötigen. Das finale Angebot erhältst du innerhalb von 1-3 Werktagen per Mail.

Sobald du dich für einen unserer Tarife entschieden hast, schicken wir dir einen finalen Vertrag zu. Nachdem du den Vertrag unterschrieben hast, melden wir uns zeitnah bei dir mit einem Terminvorschlag für die Vor-Ort-Besichtigung deines Hauses. An diesem Treffen wird auch der Solarteur teilnehmen, der bei dir die PV-Anlage installiert. In diesem Termin nehmen wir alle Daten auf, die wir für die anschließende Feinplanung der Anlage und Bestellung der Komponenten benötigt werden. Sobald die Feinplanung abgeschlossen ist, vereinbaren wir einen Installationstermin für die Anlage.

Installation der Solaranlage

Ja, dabei arbeiten wir mit regionalen Anbietern und Handwerkspartnern zusammen.

Ja, nachdem der Vertrag unterschrieben wurde, kommt unser Team vorbei, um zusammen mit dem Solarteur in die Feinplanung zu gehen. Die Widerrufsfrist des Vertrages verlängert sich hierbei bis zum Besichtigungstermin.

In der Regel installieren wir die Solaranlage nach wenigen Wochen auf deinem Dach. Die Installation ist dabei unabhängig von der Laufzeit deines alten Stromvertrages. Du kannst bis zum vollständigen Wechsel zu Sunvigo bereits Sonnenstrom beziehen und somit den Netzbezug des alten Stromanbieters verringern. Wir berechnen dir in diesem Zeitraum eine niedrigere Rate für den Sonnenstrom, den du verbraucht hast.

Die Installation dauert typischerweise ein bis zwei Tage. Unsere Handwerkspartner benötigen dafür Zugang zu deinem Dach und deinem Haus.

Wir arbeiten ausschließlich mit zertifizierten und sehr erfahrenen Meisterbetrieben zusammen. Diese werden einer ständigen Qualitätskontrolle durch uns unterzogen.

Betrieb der Solaranlage

Nein. Wir sind Eigentümer und Betreiber der Anlage und kümmern uns um alle administrativen Aufgaben. Du hast keinen Aufwand.

 

Nein. Das übernehmen wir als Eigentümer der Solaranlage. Damit ist die Solaranlage gegen alle möglichen Schäden versichert.

Durch unsere Versicherungen ist nicht nur die Solaranlage abgesichert, sondern auch eventuelle Beschädigungen durch die Solaranlage an deinem Eigentum.

Eine Solaranlage besteht aus sehr robuster Technologie. Im Durchschnitt warten wir eine Anlage alle drei bis vier Jahre. Reparaturen sind ebenfalls sehr selten erforderlich.

Bei einem Stromausfall schaltet sich die Photovoltaikanlage aus Sicherheitsgründen ab. Das ist natürlich ärgerlich, aber das hat wichtige Gründe. Der Wechselrichter der PV-Anlage ist an das öffentliche Stromnetz angebunden, damit er funktionieren kann. Fällt der Strom im öffentlichen Netz aus, kann der Wechselrichter auch nicht mehr funktionieren und Wechselstrom produzieren. Sobald der Ausfall behoben ist, kann die PV-Anlage neu gestartet und Sonnenstrom wieder produziert werden. Um den Wechselrichter neu zu starten, muss der Hauptschalter und die Sicherung im Zählerschrank eingeschaltet werden.

Sunvigo Stromvertrag

Der Stromvertrag ermöglicht es uns, die Solaranlage auf deinem Dach zu betreiben und den ganzen Aufwand für dich zu übernehmen. So können wir dir einfach nur den Strom berechnen, den du verbrauchst – wie du es gewohnt bist.

Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Menschen den Aufwand einer Solaranlage unterschätzen, da dies zeitintensiv und nervenaufreibend ist. Wir möchten lieber, dass du unbeschwert deinen Solarstrom genießen kannst. Daher übernehmen wir den Betrieb der Solaranlage für dich, und dafür benötigen wir einen Stromvertrag. Der Stromvertrag regelt die Konditionen, zu denen wir dich mit Strom aus der Solaranlage auf deinem Dach beliefern. Anders gesagt: Das Kohlekraftwerk betreibst du ja auch nicht selbst.

Als Eigentümer und Betreiber der Anlage nehmen wir die Einspeisevergütung ein. Diese geben wir allerdings über unsere günstigen Strompreise an unsere Kunden weiter.

Mit der Sunvigo-Garantie auf deinen Sonnenstrompreis in unseren Premium-Paket  sicherst du dir deinen günstigen Sonnenstrompreis für die nächsten 20 Jahre.

Große Teile deines verbrauchten Stroms stammen direkt von der Solaranlage auf deinem Dach. Wenn die Sonne nicht scheint, liefern wir dir Strom aus anderen erneuerbaren Energiequellen, vor allem aus Wind- und Wasserkraft.

Der Stromvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten. Er verlängert sich danach jeweils um ein Jahr, wenn du ihn nicht fristgerecht kündigst.

Nach Ablauf der Grundlaufzeit von 12 Monaten kann jeder unserer Tarife fristgerecht gekündigt werden.

Deine Kosten beschränken sich auf einen günstigen Verbrauchspreis pro kWh für den Sonnenstrom, einen Grund- und Arbeitspreis für den Grünstrom aus dem Netz sowie optional eine monatliche Rate für eine Wallbox oder für All-Black-Solarmodule. Für die Sunvigo-Premiumpakete fällt ein moderater monatlicher Grundpreis an. 100% der Anschaffungs- und Betriebskosten der Solaranlage, tragen wir – inklusive Installation, Finanzierung, Wartung, Reparaturen, Ersatzteile, Versicherung, kaufmännischer Betrieb und Steuern.

Mit Sunvigo musst du dir nicht mehr jedes Mal einen neuen Anbieter suchen, um von niedrigen Tarifen zu profitieren, denn in unsere Premiumtarif kannst du dir deinen günstigen Sonnenstrompreis für 20 Jahre sichern.

Grundsätzlich benötigst du in jedem Fall einen Stromvertrag für dein Haus. Mit einer Sunvigo Solaranlage hast du immer die Möglichkeit, Sunvigo-Strom inklusive aller Vorteile zu nutzen und beziehst deinen Netzstrom aus derselben Hand. Super einfach! Durch einen Sunvigo-Stromvertrag bleibst du außerdem flexibel. Nach dem Auslaufen des Jahresvertrages kannst du zwischen Premiumtarifen wechseln oder deinen Sunvigo-Stromtarif fristgerecht kündigen und dich für einen anderen Stromanbieter entscheiden. Außerdem kannst du die Anlage bereits nach 2 Jahren zum Restwert übernehmen.

Ja, deinen alten Stromvertrag musst du selbst kündigen. Wir helfen dir aber gerne dabei. Schick uns einfach eine Nachricht und wir leiten dir ein Template weiter, welches du einfach ausfüllen und fristgerecht per E-Mail an deinen Versorger schicken kannst. Schicke uns bitte anschließend die Kündigungsbestätigung vom Versorger, damit wir dich schnellstmöglich mit Strom beliefern können.

Anbei findest du unter den folgenden Links Kündigungsvorlagen, die du ausfüllen und downloaden kannst:

Flexibilität mit Sunvigo

Alle unsere Stromverträge sind nach der Grundlaufzeit von 12 Monaten fristgerecht kündbar. Entscheidest du dich, deinen Vertrag zu kündigen, speisen wir 100 % des Sonnenstroms ins Netz ein und stellen ihn z.B. unserer Sunvigo-Community zur Verfügung. Den Betrieb der Anlage übernimmt Sunvigo natürlich weiterhin. Alternativ hast du bereits nach 2 Jahren die Möglichkeit, die PV-Anlage zu einem vorher festgelegten Restwert zu übernehmen. 

Ja, du hast bereits nach 2 Jahren die Möglichkeit, die PV-Anlage zu einem vorher festgelegten Restwert zu übernehmen.

Der Stromvertrag kann in den Mietvertrag eingebunden werden. Dadurch wirst du zum Stromlieferanten deines Mieters. Solltest du dazu Fragen haben, steht dir dein/e Solar-Berater*in gerne zur Verfügung.

 

Dann hast du zwei Möglichkeiten: Der neue Hauseigentümer wird unser neuer Vertragspartner und bezieht weiterhin Sonnenstrom von Sunvigo. Dann muss dies in den Kaufvertrag mit aufgenommen werden.

Oder aber, du erwirbst die Anlage zum vorher festgelegten Restpreis und verkaufst sie weiter an den neuen Hausbesitzer.

Solltest du dazu Fragen haben, steht dir dein/e Solar-Berater*in gerne zur Verfügung.

Ja, in unseren Premiumpaketen bekommst du einen Batteriespeicher und ein intelligentes Energiemanagementsystem inklusive. So kann der Sonnenstrom, der nicht sofort in deinem Haus verwendet wird, in einer Batterie gespeichert und später verwendet werden. Dadurch erhöhst du deine Unabhängigkeit von Netzstrom, denn du beziehst auch dann Solarenergie, wenn die Sonne gerade nicht scheint. Das Energiemanagementsystems hilft dir dabei, einen möglichst hohen Anteil des Sonnenstroms in deinem Haus zu verbrauchen und noch effizienter zu nutzen. So sparst du noch mehr Geld.

Auf die Module erhalten wir eine Herstellergarantie über 25 Jahre. Die Garantie für den Speicher liegt in der Regel bei 3 bis 8 Jahren. Da unsere Premiumpakete jedoch einen Speicher für die gesamte Laufzeit von 20 Jahren enthalten, ersetzen wir dir deinen Speicher natürlich innerhalb dieser Jahre wann immer notwendig.

Wenn die Anlage in deinen Besitz übergeht (entweder nach 20 Jahren oder, nachdem du sie uns abkaufst) gehen natürlich auch die Herstellergarantien auf dich über.

Der Speicher, den wir dir in unseren Premiumpaketen installieren, kann später jederzeit erweitert werden. Die Speicherkapazität zu erhöhen bedeutet jedoch gleichzeitig, dass mehr Platz für den Speicher vorhanden sein muss. Ein 5.1 kWh Speicher misst beispielsweise 71.2 cm H x 58.5 cm B x 29.8 cm T, ein 7.7 kWh Speicher misst vergleichsweise 94.5 cm H x 58.5 cm B x 29.8 cm T.

In unserem Basic Tarif ist kein Batteriespeicher enthalten. Diesen können wir dann auch im Nachhinein nicht nachrüsten.

Ja, du kannst eine KfW Förderung bekommen. Bei dem KfW-Effizienzhaus 40 Gebäudestandard ist es wichtig, dass die Solaranlage und der Speicher mit dem Haus verbunden sind. Ob die Anlage gekauft, gemietet oder fremdbetrieben wird, spielt hierbei keine Rolle.

 

Nein, sobald die Anlage in dein Eigentum übergeht, ist Sunvigo nicht mehr der Betreiber der Anlage.

Im Basic Tarif können wir nach 30 Jahren den Abbau und Abtransport der Komponente übernehmen.

 

Abrechnung und Stromzähler

Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende werden seit 2017 alle analogen Stromzähler schrittweise durch digitale Stromzähler ersetzt. In vielen Haushalten befinden sich aber noch häufig analoge Stromzähler, welche in Eintarifzähler und Doppeltarifzähler unterschieden werden:

  • Eintarifzähler:

    Der Eintarifzähler ist der am weit verbreitetste Stromzähler in deutschen Haushalten. Er besitzt ein mechanisches Zählwerk, womit der gesamte Stromverbrauch gemessen wird. Um den Stromverbrauch abzulesen, werden lediglich die Zahlen in dem schwarzen Rahmen, also die Werte vor dem Komma, benötigt.

  • Doppeltarifzähler:

    Der Doppeltarifzähler besitzt zwei mechanische Zählwerke und kann dadurch zwei Stromverbräuche messen. Diese zwei Stromverbräuche sind zwei Stromtarifen zugeordnet: dem Hochtarif (HT) und Niedertarif (NT). Der Hochtarif gilt meistens tagsüber und besitzt einen höheren Strompreis als der Niedertarif, welcher meistens nachts gilt. Die stündliche Zuordnung variiert mit dem Stromanbieter. Bei Sunvigo wird nicht in HT und NT unterschieden, weshalb Sunvigo keine Doppeltarifzähler verbaut. Dennoch kann bei Ihnen ein Doppeltarifzähler aus früheren Zeiten verbaut sein. Um die zwei Stromverbräuche für HT und NT abzulesen, werden lediglich die Zahlen in den zwei schwarzen Rahmen, also die Werte vor dem Komma, benötigt.

Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende werden seit 2017 alle analogen Stromzähler schrittweise durch digitale Stromzähler ersetzt. Folglich werden bei einem Zählerwechsel nur noch digitale Stromzähler verbaut. Die Bezeichnung der digitalen Stromzähler unterscheiden sich offiziell in moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme.

  • Moderne Messeinrichtungen:

    Eine moderne Messeinrichtung besitzt ein digitales Display, auf dem der Zählerstand angezeigt wird. Der Zählerstand muss allerdings weiterhin abgelesen werden, da eine moderne Messeinrichtung noch nicht “smart” bzw. “intelligent” ist.

  • Intelligentes Messsystem:

    Der Unterschied bei einem intelligentem Messsystem zur modernen Messeinrichtung ist das Gateway, welches ein Kommunikationsmodul ist. Dadurch wird der digitale Stromzähler “smart” bzw. “intelligent”, da der Zählerstand fernausgelesen werden kann und eine Ablesung vor Ort überflüssig ist. Die Sicherheit des Gateways bezüglich Datenschutz ist durch hohe gesetzliche Anforderungen geregelt. Intelligente Messsysteme werden auch häufig als “Smart Meter” bezeichnet.

In der Ausführung können sich sowohl moderne Messeinrichtungen als auch intelligente Messsysteme in Einrichtungszähler und Zweirichtungszähler unterscheiden.

  • Einrichtungszähler:

    Ein Einrichtungszähler kann den Strom nur in eine Richtung messen, dies ist meistens der Strombezug, also der Stromfluss in den Haushalt hinein.

  • Zweirichtungszähler:

    Bei einem Zweirichtungszähler werden zwei Stromrichtungen gemessen, also der Strombezug und die Stromeinspeisung. Sie kommen häufig bei Photovoltaikanlagen zum Einsatz. Die Anzeige des Zählerstandes wechselt regelmäßig zwischen Strombezug rund Stromeinspeisung. Der Strombezug ist dabei durch die Kennzahl 1.8.0 und die Stromeinspeisung durch 2.8.0 gekennzeichnet.

Bei Sunvigo bestehen deine Stromkosten aus drei Komponenten, welche sich abhängig vom gewählten Tarif unterscheiden. Im Basic Tarif zahlst du für den Grünstrom aus dem Netz einen Grundpreis und einen Arbeitspreis. Der Grundpreis ist eine monatliche Gebühr, die unabhängig von deinem Verbrauch berechnet wird. Er wird mit der Anzahl der Monate in der Jahresabrechnung, in der Regel 12 Monate, multipliziert. Der Arbeitspreis ist der Preis für eine verbrauchte Kilowattstunde Grünstrom aus dem Netz und wird in ct/kWh angegeben. Er wird mit der verbrauchten Menge an Grünstrom im Abrechnungszeitraum multipliziert. Die dritte Komponente ist der Arbeitspreis für den Sonnenstrom, welcher von deinem Dach kommt. Dieser wird ebenfalls pro verbrauchte Kilowattstunde Strom angegeben (ct/kWh), nur in diesem Fall mit der verbrauchten Menge an Sonnenstrom multipliziert.

 

Die regelmäßige, monatliche Zahlung für  deinen Stromverbrauch bezeichnet sich als Abschlagszahlung. Zur Ermittlung der Abschlagszahlung werden deine voraussichtlichen Stromkosten pro Monat berechnet. Dazu werden abhängig von deinem gewählten Tarif die drei Preiskomponenten berechnet. Da der Grundpreis für den Grünstrom aus dem Netz bereits ein monatlicher Kostenpunkt ist, muss dieser nicht weiter verrechnet werden. Für die Arbeitspreise für Grünstrom aus dem Netz und Sonnenstrom vom Dach wird  dein Verbrauch im vergangenem Jahr genutzt. Dieser wird mit den beiden Arbeitspreisen multipliziert, woraus sich verbrauchsabhängige Stromkosten für ein Jahr ergeben. Diese werden durch 12 dividiert, um monatliche verbrauchsabhängige Stromkosten zu erhalten.

Die monatliche Abschlagszahlung ergibt sich nun aus den voraussichtlichen Kosten für Grünstrom aus dem Netz und Sonnenstrom vom Dach.

Mit der Jahresabrechnung werden die geleisteten Zahlungen mit den tatsächlichen Stromkosten verrechnet. Wenn die geleisteten Zahlungen die Stromkosten übersteigen, erhältst du von Sunvigo eine Rückzahlung. Andersherum musst du eine Nachzahlung tätigen.

Finde unverbindlich und einfach heraus, ob Sunvigo die richtige Wahl für dich ist